Single Dose Grinding

Single Dose Grinding? Was ist das denn jetzt bitte? Sobald man sich vom Kaffee-Fieber mit allem was dazu gehört hat anstecken lassen, wird man früher oder später auf genau das Thema kommen. Vielleicht haben Sie auch unsere Kaffeemühle Mahlgut-1 auch aus diesem Grund gefunden bzw. unseren Blog. Heute möchte ich genau über dieses Thema schreiben.

Bei einer handelsüblichen Direktmahl-Mühle, also eine Kaffeemühle, die direkt in den Siebträger mahlt, bleibt konstruktionsbedingt zwischen Mahlwerk und Auswurf etwas Kaffee hängen. Dieser Raum wird als Totraum bezeichnet und kann durchaus einige Gramm Kaffeemehl beinhalten. Je nach Mühle können das durchaus bis zu 10 Gramm sein und wenn der letzte Mahlvorgang etwas länger zurück liegt, kann das den Geschmack bzw. die Frische des Kaffees schon unangenehm beeinträchtigen. Wenn man dann bedenkt, dass ein Espresso aus ca. 7 Gramm Kaffeemehl besteht, dann ist das schon eine Menge die eventuell stecken bleibt. Natürlich fällt das im Gastronomie Bereich, wo die Mühle sozusagen im Dauerbetrieb läuft, so gut wie nicht auf, aber Zuhause wo zwischen zwei Kaffees auch durchaus ein paar Stunden liegen können, ist das etwas anderes. Durch diesen Totraum wird das einmessen einer Kaffeemühle auch erschwert, denn nach jeder Veränderung der Parameter an einer Kaffeemühle, muss der Totraum logischerweise erst überwunden werden, bis man in der Tasse merkt wie gut der Bezug dann war.
Ist die Kaffeemühle perfekt eingestellt, ist das mahlen des Kaffees auf der anderen Seite auch eine sehr schnelle Angelegenheit und ein Siebträger oder eine bestimmte Menge an Kaffeemehl zum aufgießen ist in Sekunden gemahlen.

Bei unserer Mahlgut-1 Kaffeemühle verfolgen wir ein anderes Ziel. Unsere Kaffeemühle ist ein sogenannter Single Dose Grinder, sprich es gibt keinen Kaffeebohnen Vorratsspeicher, sondern man füllt die Mühle mit der Menge an Kaffeebohnen, die man jetzt sofort benötigt. Dadurch, dass die Mahlgut-1 keinen nennenswerten Totraum besitzt bleibt auch so gut wie kein Kaffeemehl hängen. Veränderungen von Parametern, wie z.B. ein anderer Mahlgrad oder eine veränderte Menge an Kaffeebohnen für einen Bezug, haben sofort eine Auswirkung. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn der Kaffee ist dadurch immer frisch. Das macht die Kaffeemühle unter anderem auch für Kaffee-Röster interessant, die z.B. neue Blends kreieren wollen. Für den Coffee-lover und Home-Barista hat es somit auch den Vorteil, dass man jederzeit die Kaffeesorte wechseln kann ohne großartig die Mühle neu einzumessen.

Ich für meinen Teil genieße das in vollen Zügen jeden Morgen vor meinen Airscape Dosen zu stehen und mich zu fragen welchen Kaffee ich denn jetzt gerne hätte. Ich habe eine bevorzugte Kaffeesorte für Cappuccinos, habe eine Lieblingsbohne für einen Espresso und auch eine Bohne woraus ich mir gerne einen Americano mache. Dazu kommen jetzt noch die eine oder andere Kaffeebohnen für Freunde, die mittlerweile auch Ihren eigenen Geschmack entwickeln, wenn Sie mich besuchen kommen.

SIngle Dose Grinder Airscape DoseSeit dem ich mit unserer Mahlgut-1 meinen Kaffee mahle, versuche ich auch viel mehr verschiedene Bohnen und Röstungen. Früher war mir das immer zu aufwendig, doch heute nehme ich gerne mal ein Päckchen Kaffeebohnen mit, wenn ich einen neuen Röster kennen lerne. Das Vorgehen ist auch sehr einfach. Mittlerweile brauche ich im Durchschnitt zwei Versuche bis ich einen guten Bezug mit einer neuen Röstung hin bekomme. Ich notiere auf der Packung oder auf meiner Airscape-Dose die Werte, also wieviel Gramm habe ich für einen Bezug benötigt und welche Mahlgrad-Einstellung habe ich benutzt und schon kann ich sehr einfach das Ergebnis in der Tasse reproduzieren. Einfach genial.

Singe Dose Grinder Kaffeeverpackung

Natürlich hat diese Freiheit auch einen Preis, denn die Zeit für die Zubereitung ist ein wenig gestiegen und am Anfang dachte ich, dass es durchaus sinnvoll ist neben der Mahlgut-1 noch eine elektrische Mühle zu behalten. Schaden kann es ja nicht, wenn z.B. doch mal Gäste kommen und es schnell gehen muss. Nachdem ich meine elektrische Mühle fast ein halbes Jahr nicht mehr eingeschaltet hatte wurde ich stutzig und als meine Frau zu mir sagte „Verkauf Sie doch, brauchste eh nicht mehr und den Platz können wir gut gebrauchen“, habe ich Sie verkauft. Erstaunlicherweise nutzte ich die ganze Zeit immer meine Mahlgut-1, egal ob ich nur einen Kaffee für mich machte, für Gäste oder sogar wenn ich Kundenbesuch hatte. Die Zubereitung für einen Kaffee ist aufwendiger und dauert einfach ein bisschen mehr, aber für mich ist die Zubereitung eines Kaffees zum Ritual geworden, der auch noch Spaß macht und die Qualität in der Tasse bestätigt das ebenfalls. Um mal einen Eindruck zu bekommen hatte ich neulich ein Handyvideo gedreht. Bitte entschuldigen Sie die schlechte Qualität. An einer Stelle sieht man auch noch meine jetzt verkaufte elektrische Mühle. 🙂

Ja, dauert länger, aber ist das Schlimm? Für mich nicht, denn die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach. Witzigerweise hörten wir jetzt auch von einigen unserer Kunden, dass man sich daran gewöhnt hat und jetzt die elektrische Mühle auch verbannt wurde. Eine Rückmeldung fanden wir super interessant und ich musste der ganzen Sache nachgehen. Wenn man mal einen Blick in den Bereich Kundenstimmen wirft und sich das letzte Foto anschaut, sieht man sofort was ich meine. Es geht nämlich darum die geeignete Menge für einen Bezug vorzubereiten. So hat ein Mahlgut-Besitzer einige Reagenzgläser geordert, nebst geeignetem Reagenzglashalter und bereitet nun seine Wochenration vor. Das musste ich unbedingt ausprobieren. Also habe ich ein paar Reagenzgläser bestellt in der Größe 180mm x 18mm mit passendem Korken. Echter Kork ist nicht so gut geeignet, sieht aber besser aus. Es gibt noch Stopfen aus Plastik die besser abschließen. Da der Kaffee aber eh nicht länger als eine Woche in den Gläsern verweilt, ist das nicht so schlimm, zumindest hat das mein Test ergeben. Also 25 Reagenzgläser mit jeweils einer Portion Kaffeebohnen fertig gemacht und neben meiner Maschine gestellt. Ich muss an der Stelle noch mal betonen, dass es sich aus verschiedenen Gründen nicht für eine längere Lagerung eignet, da sollte man doch lieber auf die bewährten Airscape-Dosen zurück greifen. Aber für eine kurzfristige Lagerung ist das kein Problem. Vom handling her spart man sich kurz vor dem Mahlvorgang das abwiegen der Bohnen, sofern man das überhaupt macht. In dem Moment ist es schon eine kleine zeitliche Ersparnis, wobei sich das nur verschiebt und man sozusagen vorarbeitet. Nichtsdestotrotz ist das eine nette und günstige Spielerei und Ideal für ganz früh Morgens oder wenn es ein bisschen schneller gehen soll.

SIngle Dose Grinder Singe Dose PortionSoviel zum Single Dose Grinding. Eigentlich eine sehr schöne Sache, denn es macht das Erlebnis Kaffee vielseitiger und intensiver. Natürlich ist das nichts für Leute die Morgens auf Knopfdruck einen Kaffee wollen, doch das scheint auch langsam immer mehr auf dem Rückzug zu sein. Es gibt immer mehr Genießer, die Ihren Kaffee aufgießen, die eine richtige Siebträger-Maschine Ihr Eigen nennen oder wo auf einmal ein Kaffee-Syphon auf der Theke steht. Qualität sollte auch bei Kaffee einfach immer im Vordergrund stehen und nichts anderes. In diesem Sinne überlege ich mal welche Kaffeebohne ich den jetzt vermahle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.