MOLA-e, Dozer & Buzzer & der aktuelle Stand

MOLA-e-Siebtraegerhalter-portafilter

Kaffeemühlenliebhaber aufgepasst: Letzte Chance, unter den Ersten zu sein.

Manchmal mahlen die Mühlen etwas langsamer als gedacht, denn gut Ding will Weile haben! Auch wir können es kaum erwarten, dass unsere Kaffeemühlen bald schon ihre Reisen ins neue Zuhause antreten werden! Nach einer letzten, erforderlichen Optimierungsphase sind nun die Koffer so gut wie gepackt, die Reiseunterlagen parat und unsere kleinen Schätzchen stehen in den Startlöchern. Zahlreiche Liebhaber der MOLA-e haben unser Pre-Order-Angebot genutzt und sich damit bereits frühzeitig eine MOLA-e zum Angebotspreis gesichert. Für die aufgebrachte Geduld sind wir allen sehr dankbar! Wer noch nicht zum Kreise der Pre-Order-Kunden zählt, hat noch bis zum 17.05.2018 die Möglichkeit von diesem Angebot zu profitieren! Wer sich für unsere Dozer und Buzzer interessiert, kann sich jetzt ebenfalls freuen: Auch diese Produkte können noch bis zum 17.05.2018 zum Angebotspreis bestellt werden!

Einige liebe Kunden, die sich bereits frühzeitig das Pre-Order-Angebot für unsere Dozer und Buzzer gesichert haben, warten nun bereits – sagen wir mal ganz vorsichtig – etwas länger auf die Auslieferung.

Für diese unglaubliche Geduld möchten wir uns in höchstem Maße bedanken!

Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, sind wir von dieser langen Wartephase selbst alles andere als begeistert. Wer in den letzten Monaten beruflich oder auch privat mit der Metallbranche zu tun hatte, wird uns gewiss beipflichten, dass der Rohstoffeinkauf ungemein schleppend vorangeht. Wir sind für unsere Fertigung auf unsere Lieferanten angewiesen. Selbstverständlich haben wir diese mit Bedacht ausgewählt – leider können aber auch sie nichts an der aktuellen Marktlage ändern. Unsere Anfragen bei alternativen Lieferanten haben leider zu keinem anderen Ergebnis geführt. Deshalb warten wir – genau wie einige von Ihnen – ungeduldig darauf, dass wir alle Bestellungen fertig machen können. Das ist ganz klar auch eine sehr spannende Zeit und wir freuen uns auf jeden einzelnen Schritt bis hin zum Drucken der Adressaufkleber mit denen unsere Produkte den Weg zu Ihnen nach Hause antreten werden. Buzzer und Dozer werden wir in Kürze in ausreichender Menge auf Lager haben und auch bei der Fertigstellung der MOLA-es geht es stetig voran. Wir sind sehr bemüht, Sie alle so zeitnah wie möglich über den aktuellen Stand der Fertigung informiert zu halten. Bitte haben Sie auch hier Verständnis dafür, dass wir auf die Informationen unserer Lieferanten angewiesen sind. Dadurch ist es uns leider oft nicht möglich, Sie derart zeitnah zu informieren, wie wir es gerne täten. Dennoch werden wir immer versuchen alle aktuellen Statusmeldungen mit zu teilen. So können Sie gemeinsam mit uns die nächsten Schritte hautnah mitverfolgen.

Wer im oberen Abschnitt über das Wort Optimierungsphase gestolpert ist, fragt sich jetzt sicherlich „Was genau ist denn neu an der MOLA-e“? Das ist neu: Wiper, Siebträgerhalter und Battery-Caddy! Aber eins nach dem anderen. Starten wir zunächst einmal mit dem Wiper. Zahlreiche Kunden haben den Wunsch an uns herangetragen, einen funktionierenden Wiper in die MOLA-e einzubauen. Diesem Wunsch sind wir nachgekommen und haben einen entsprechenden Wiper entworfen. Selbstverständlich ist dieser ab sofort im Lieferumfang der MOLA-e enthalten. Dabei ist die Verwendung des Wipers optional. So kann jeder Nutzer selbst entscheiden, ob er den Wiper verwenden möchte oder nicht. Der Wiper ist aus einem flexiblen, lebensmittelechten Kunststoff hergestellt. Sollte dieser wider Erwarten ausgetauscht werden müssen, erhalten Sie bei uns den entsprechenden Ersatz. Wer Zugriff auf einen 3-D-Drucker hat, kann sich das Ersatzteil auch jederzeit selbst drucken. Das entsprechende Design haben wir online veröffentlicht. Nähere Informationen hierzu sind auf der MOLA-e Seite zu finden.

Kommen wir nun zum Siebträgerhalter. Unser Siebträgerhalter ist für die meisten Siebträger geeignet, wie beispielsweise die einer e61 Brühgruppe oder für den LWW Tumbler. Bisher war der Siebträgerhalter lediglich in der Höhe verstellbar. Während der Überarbeitung haben wir dem Siebträgerhalter einen neuen Mechanismus verpasst. Das Ergebnis: Der Siebträger kann jetzt komfortabel aufgelegt und mühelos unter die Mühle geklappt werden. Dadurch wird das Handling wesentlich angenehmer. Auch der Zugriff auf den Auswurf der MOLA-e geht nun erheblich leichter von der Hand. Der neue Siebträgerhalter befindet sich aktuell in der Produktion. Über Fotos und Videos werden wir in Kürze über unsere Homepage die Funktion im Detail visualisiert beschreiben können. Selbstverständlich erhält Ihre vorbestellte MOLA-e bereits den optimierten Siebträgerhalter. Übrigens: Die Idee dazu entstand bei einem Treffen in der Hannover Kaffeerösterei – nochmals vielen Dank an alle Beteiligten! Ein paar weitere Videos von der ersten Version findet man auf unserer Instagram / Facebook Seite.

Zu guter Letzt: Der Battery-Caddy. Die MOLA-e kann mit Hilfe des mitgelieferten Netzteils oder alternativ mit 26650 Akkus betrieben werden. Diese Akkus sind vielen durch die Verwendung bei E-Zigaretten geläufig. Sie sind sehr leistungsstark, preisgünstig und werden inklusive Schutzschaltung angeboten. Die Schutzschaltung ist allerdings bei unserer Methode nicht erforderlich. Denn für die Schaltung von vier einzelnen 26650 Akkus in Reihe muss eine separate Schutzschaltung verwendet werden. Hierfür ist ein Battery-Caddy nötig. Darin haben die Akkus ausreichend Platz und werden in ihrer Funktion nicht eingeschränkt. Einen entsprechenden Battery-Caddy haben wir selbst entworfen und stellen diesen kostenlos als Datei für den 3D-Druck inklusive Anleitung zur Verfügung. Der Battery-Caddy umfasst vier 26650 Akkus nebst notwendiger Schutzschaltung. Sobald die Akkus geladen sind, wird der Battery-Caddy samt Akkus wieder an die MOLA-e angeschlossen und in der linken Säule verstaut. Sobald die Akkus einen bestimmten Entladungszustand erreicht haben, schaltet die Schutzschaltung automatisch ab und die Mühle dreht nicht mehr. In diesem Fall werden die Akkus gegen voll aufgeladene Akkus ausgetauscht oder im Caddy mit Hilfe eines speziellen und sehr günstigen Netzteils geladen. Mittlerweile gibt es auch sehr gute separate Ladegeräte für 26650 Akkus, um diese außerhalb der MOLA-e zu laden. Wer keine Möglichkeit hat einen Battery-Caddy selbst zu drucken oder sich das Verlöten nicht zutraut, kann uns gerne ansprechen. Die 26650 Akkus halten aufgeladen ähnlich lange wie die LiPo-Akkus und sind eine tolle Alternative zum Netzteil. Nähere Informationen hierzu sind auf der Seite zur MOLA-e zu finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .